Die Kontingenz am Wegesrand, oder: Von den Gefahren des Erdbeerensammelns

Hie vor dô wir kinder wâren
und diu zît was in den jâren
daz wir liefen ûf die wisen
her von jenen wider ze disen,
dâ wir under stunden
vîol funden,
dâ siht man nu rinder bisen.

 

Ich gedenk wol daz wir sâzen
in den bluomen unde mâzen
welch diu schoenest möhte sîn.
dô schein unser kintlich schîn
mit dem niuwen kranze
zuo dem tanze.
alsus gêt diu zît von hin.

Weiterlesen

Riskante Geschäfte im Florenz der Renaissance

14.12.15 – Benjamin Scheller

Risiko und Gefahr

Risiken beherrschen unsere Welt. Diesen Eindruck kann man gewinnen, wenn man auch nur einen kurzen Blick auf die Erzeugnisse unserer Medien wirft. Eine Recherche in Google-News mit dem Suchbegriff „Risiko“ erbrachte am 11. Dezember 533.00 Treffer aus aktuellen Zeitungsartikeln u.Ä., die online verfügbar waren: „Arbeitsunfälle: Der Job als tödliches Risiko“, „Fahrgäste müssen mit Risiko-Bahnsteigen leben“, „Klima-Risiko-Index: Klimarisiken treffen auch Deutschland“, so lauten entsprechende Schlagzeilen. Im Job, Im Klima oder auf dem Bahnsteig. Überall lauert das Risiko. Auf der Ebene ihrer Selbstbeschreibung ist unsere Gesellschaft also definitiv eine Risikogesellschaft.

Doch was ist eigentlich gemeint, wenn von Risiko die Rede ist?

Weiterlesen